SONGS

Songs




"Don't say it's over"

Demo mit Johnny Logan 2006
Produzenten & Komponisten Andy Linse & Johnny Logan.

Im No A Studio durfte ich zwar alle Gitarren spielen, aber den Song wollte keine Sau haben...


"Heit Drah I Mi Ham", Georg Danzer

Produzent Ed Tötzl / Co Produzenten Dieter Kolbeck und Stephan Maass

Von meiner Lieblings CD, an der ich selbst mitwirken durfte! Ambros Reloaded, ich war gebucht für einen Song Gitarre…es endete mit 6-7 Songs und später habe ich noch mit Hannes Treiber zusammen die CD als Tontechniker gemischt und ein bisserl nachbearbeitet.


"Darum Lieb Ich Dich Noch Mehr"

Mein Song mit Udo Lindenberg „Darum Lieb Ich Dich Noch Mehr“. Von mir ist die Komposition, auch die Stromgitarre ebenso auf „Horizont“ und anderen Titeln des Phönix Albums. Udo hat noch die Melodie verändert und ist dadurch halber Komponist, aber 50% von einem Song auf einem Hitalbum ist mehr wert als 100% von nix... Danke Udo für dein Vertrauen und ich habe mich gefreut wie ein Schneekönig, als deine Karriere in den 2010er Jahren nochmals steil bergauf ging. Weiter so!!!


„We Are The Strong“

Jennifer Rush (vocals) auf dem Willy Bogner Soundtrack „Fire Ice and Dynamite“, produziert von Harold Faltermeyer

...ich würge das elektrische Tonholz...auf allen Titeln der CD, ausser bei Deep Purple...logisch oder?


"Born To Reach"

Ein Flop aus den 80ern aber schöööön...

Queen Of Spades mit dem Song "Born To Reach", produziert von Henry Staroste. Wesi an der Klampfe und das 4-fach gespielte Solo, 2 links und 2 rechts...Das ganze Album ist verseucht mit meinen Gitarren...Leider haben wir es nie auf die Bühne geschafft...


„Stop That! (Fuck You)“

Bayernpower mit dem Song „Fuck you“ wurde verboten, ich war Bandmitglied und Andy Linse, einer meiner heute noch allerbesten Freunde, vielleicht von derzeit dreien, Armin Pertl und ich groovten in den Bauerndiscos….produziert haben wir es selbst. Maxi-CD Titel Endstation Voksmusik...Unser Hit war „Funky Cold Medina“


„Alles Ist Gut“, Doro

Songwriters: Henry Staroste / Doro Pesch / Wesley Plass, Produzent war Gene Simmons von KISS

Ich durfte leider nicht Gitarre spielen weil ich kein Jude bin...naja, nicht mal beschnitten...das geht gar nicht!


„Ain´t No Mountain High Enough“

Komponisten Ashford and Simpson, Sänger Hubert Tubbs und die Rounder Girls, produziert von Wesley Plass und Hannes Treiber

„Ain´t No Mountain High Enough“ der Sänger ist Hubert Tubbs von Tower Of Power, Background singen die Rounder Girls aus Wien, produziert, gespielt und arrangiert von Hannes Treiber und mir


„Stranger In My Hometown“

Dennis Jale and the TCB Band, die Grandsigneurs von Elvis Presley seit 1968, komponiert von Percy Mayfield.

Ich durfte ab 14.8.2009 in Nashville produzieren und danach bei mir die Titel in Langenlois im No A Studio mischen u.a. mit James Burton der Gitarrenlegende, Godfather of Chicken Picking…und Erfinder des Suzie Q. Riffs, siehe Credits...für alle anderen Damen und Herren auf dieser CD


„Stoned Junkies“, TAX

komponiert von Curtis Mayfield


Mein Live Highlight TAX mit Wally Warning, Eberhard Wilhelm und natürlich mir. 100erte Gigs und eine Vinyl LP. Wir schrieben und produzierten das „TAX“ Album und spielten uns mit unserem Team Jonas Gabriel Lichtdesigner, Thomas Molin Sound, Christoph Böhm Sound u.v.a. drei Jahre in der BRD von 1980 bis 1982 den Arsch ab. Alle sind nun erfolgreiche Musiker geworden mit mehr oder weniger tollem Kontostand aber keine Hartzer… und leider auch keine Millionäre...wir waren alle die Komponisten und Produzenten der Platte, ich der Gitarrist der Band… aufgenommen und gemischt wurde das Album in den alten Weryton Studios in München von Berthold Weindorf.

„Live For Love“



„Mr. Winelight“ Wesley Plass

(der Song ist aus dem Jahr 1977)

Der internationale Durchbruch gelang mir erst im Alter von 29 Jahren, immerhin! (1985 im Februar in Zürich mit Dave Weckl drums, Lenny Pickett sax, Richard Tee piano & rhodes & vocals, Dieter Petereit bass und das schüchterne Wesilein an der Blues Stratocaster..Mein besonderer Dank hierfür geht an Hermann Weindorf, Peter Jaques, Werner H.Kägi der Regisseur und Kurt Gfeller dem Redakteur der Sendung der kurz nach der Ausstrahlung in jungen Jahren viel zu früh von uns ging. Danke für alles Kurt!